Kreisklasse,  Landesliga,  Verbandsliga

Zufriedenstellendes Saisonende in Arnsdorf

Am letzten Samstag war unsere erste Mannschaft zum letzten Punktspiel der Saison 2018/19 zu Gast in Lauchhammer, gleichzeitig war es das letzte Ligaspiel für die Bahn in Lauchhammer-Ost. Für beide Mannschaften ging sowohl nach oben als auch nach unten in der Tabelle nichts mehr. Dennoch war zu jeder Zeit Spannung und Ehrgeiz im Spiel.

Im ersten Durchgang begannen Maik Andersson und Marcel Zinke. Maik musste sich trotz großen Kampfes am Ende knapp gegen Lutz Mittag mit 530 zu 542 geschlagen geben. Marcel konnte gegen Gerald Wobst 3 Satzpunkte einfahren und gewann das Duell mit 523 zu 505.

Auch der Mitteldurchgang konnte einen Punkt für den SVA sichern. Axel Theiss hatte mit 515 zu 469 von Philipp Kosmalla wenig Probleme und fuhr ohne Satzverlust den Mannschaftspunkt ein. Matthias Pfeiffer nahm es parallel mit Andreas Meyer auf während Matthias auf der 2. Bahn einen kleinen Hänger hatte, nutzte Andreas die Chance und baute sich ein mit einer 159er Bahn ein Holzplus auf, welches er bis zum Schluss verwalten konnte. Matthias musste schließlich mit 509 zu 549 klein bei geben.

Vor dem Finalen Durchgang stand es also 2 zu 2 und der SVA hatte einen minimalen Vorsprung von 12 Holz, welche Nico Jurisch und Mario Schön verteidigen sollten. Sowohl Nico als auch Mario knüpften an die Ergebnisse ihrer Mannschaftskollegen an. Bei Nico reichten im Duell gegen Philipp Strehl eine 521 zu 497 um den 3. Punkt für Arnsdorf klar zumachen. Mario konnte gegen Matthias Pohl, keinen Satz einstreichen, blieb aber holzmäßig jederzeit in Schlagdistanz. Das Duell endete 527 zu 563 für den KVL.

Jetzt begann das große Rechnen… Schlussendlich 4:4 bei 3125 zu 3125 Holz. Unentschieden.

Ein kurioser Saisonabschluss, einer genauso verrückten Saison mit vielen verletzungsbedingten Ausfällen der Stammkräfte. An dieser Stelle mal ein Dankeschön an alle Ersatz- und Einwechselspieler von der 2. Mannschaft bis zur 5. Mannschaft, immerhin wurden in der VBL 18 Spieler eingesetzt, sodass wir an keinem Spieltag mit der Stammformation aufwarten konnten. Außerdem erfreulich, trotz dieser Doppelbelastung und einer verkorksten Hinrunde, konnte unsere 2. Mannschaft, am vorletzten Spieltag den Verbleib in der Landesliga klar machen. Weiterhin hat sowohl unsere 3., als auch die 4. Mannschaft ihre Staffel der Kreisklasse gewonnen, was bedeutet es wird Ende April, zu einem Arnsdorfer Aufstiegsderby zur Kreisliga, auf einer neutralen Bahn kommen.

Für uns im Landesspielbetrieb, heißt es jetzt erstmal, durchatmen und über den Sommer Kraft tanken, um ab September wieder durchstarten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.