Verbandsliga

Arnsdorf geht im Derby baden

Am 15. Spieltag stand der Rückkampf im Amtsderby zwischen dem SV gr.-ge. Hohenbocka und dem SV Arnsdorf an. Beide Mannschaften sind aktuell Tabellennachbarn und gefährlich nahe am Tabellenende. Zuletzt waren die Buckschen Bahnen kein gutes Pflaster, um zählbares mit nach Arnsdorf zunehmen, das sollte leider auch an diesem Tag so bleiben und Bucke gelang eine ziemlich deutlich Revanche, für das verlorene Hinspiel.

Im Startdurchgang traf Maik Andersson, auf den frischgebackenen Kreismeister Clemens Potratz und Nico Jurisch nahm es mit Mario Paulick auf. Maik fand keinen Weg, um Clemens den Mannschaftspunkt streitig zu machen, musste mit 1:3 Sätzen und 484 zu 547 schließlich klein bei geben. Besser machte es Nico im Duell gegen Mario, er konnte mit soliden 537 Holz 3:1 Sätzen, den ersten Mannschaftspunkt für uns einfahren. Mario erzielte für Hohenbocka 516 Holz.

Das zweite Drittel bestritten Marcel Zinke und Matthias Pfeiffer, gegen Denny Wukasch und Fabian Paßora. Marcel war mit Denny in den Räumern gleichwertig, jedoch ließen die Vollen sehr zu wünschen übrig und es wanderte mit 512 zu 537, Mannschaftspunkt Nummer 2 auf das grün-gelbe Konto. Matthias lieferte sich einen engen Schlagabtausch, zog allerdings auf den letzten Metern auf Grund zweier Neunen, von Fabian den kürzeren. Endergebnis hier: 2:2 mit 523 zu 519 Holz.

Im letzten Durchgang starteten Mathias Richter gegen Thomas Lindow und Axel Theiss gegen Philipp Mulka. Mathias bekam mit 142 Holz gleich zu Beginn ordentlich Gegenwind, der im Spielverlauf auch nicht merklich nachließ. Schlussendlich hatte er mit 522 keine Chance, gegen starke 560 von Thomas. Ähnlich erging es Axel. Auch Philipp ließ von Anfang an keine Luft mehr an den Buckschen Heimsieg. Axel konnte lediglich einen halben Punkt mit seiner stärksten Bahn von 142 erspielen, ging ansonsten leer aus. Am Ende standen 556 zu 505 für Philipp an der Anzeige.

Mit der Leistung von 3240 zu 3079 und 7:1,  bleiben die 2 Punkte völlig verdient in Hohenbocka.

Am nächsten Wochenende bergrüßen, wir zu Hause die Jungs von der SG Zechin. Dann gilt es die bis jetzt magere Punkteausbeute der Rückrunde aufzupolieren, andernfalls verlieren wir endgültig den Anschluss an das Tabellenmittelfeld. Anwurf ist am 09.02.2019 um 14.00 Uhr.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.