Allgemein,  Verbandsliga

Arnsdorf behält weiße Weste im Derby gegen Senftenberg

SV Arnsdorf gegen SV Senftenberg 5:3 (3261:3216)

 

Das mit Spannung erwartete Derby gegen den SV Senftenberg ist Geschichte. In einem umkämpften Spiel, das den zahlreich anwesenden Fans beider Teams gute Unterhaltung bot, behielten die Sportkegler des SV Arnsdorf die Oberhand.

 

Im ersten Durchgang begann Maik Andersson und Toni Hertwig für unsere rot-weißen Farben. Unser Maik bekam es mit Jugendspieler Alexander Kloß zu tun. Alex setzte sich nach gutem Spiel mit 3:1 durch. Unser Maik fand, gerade im Spiel in die Vollen, nicht die notwendige Genauigkeit und musste sich mit 520 zu 533 geschlagen geben. Mannschaftsleiter Toni Hertwig wollte sich für seinen dürftigen Auftritt in Zechin revanchieren und dies tat er mit starken Wurfserien. Am Ende setzte sich Toni gegen Jens Lehmann ungefährdet mit 3:1 und 571 zu 531 durch.

 

Unser Mittelpaar ging also mit einem kleinen Holzplus ins Rennen. In einem Kopf an Kopf Rennen behielt Axel Theiss gegen Ben Ungermann das Zepter in der Hand und holte verdient den wichtigen Mannschaftspunkt mit 3:1 und 541 zu 524. Matthias Pfeiffer bekam es mit Mario Peßolat zu tun. Der Senftenberger begann bärenstark und konnte nach 60 Wurf ein 2:0 verbuchen und holte 34 Holz raus. Matthias gab sich aber nicht auf und erkämpfte sich ein 2:2. Am Ende erzielte „Pfiffi“ 541 und Mario 560.

 

Ein spannender Schlussakt war nun zu erwarten. Wir schickten Nico Jurisch gegen Jens Harder und Mathias Richter gegen Alexander Schuppan ins Rennen. Unser Mathias fand nach absolvierter Nachtschicht leider nicht so recht in sein Spiel. Er unterlag Alexander mit 1:3 und erzielte 514 zu 545. Zum Glück gab es noch Nico und er zeigte allen Zuschauern was unseren Sport ausmacht. Seinem starken Spiel in die Vollen, folgte ein zielstrebiges Räumerspiel. Er belohnnte sich mit dem Team- und Tagesbestwert von 574 und holte den wichtigen Mannschaftspunkt mit 3:1 gegen 523 gespielt von Jens Harder.

 

Nach diesem tollen Auftakt, auf unserer Heimbahn, geht die Reise nächsten Samstag zum SV Frieden Beyern. Die Gastgeber sind, wie Senftenberg, Absteiger aus der 2. Bundesliga. Das Spiel beginnt 10 Uhr und wir erwarten wieder ein enges Rennen, um die Tabellenpunkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.