Verbandsliga

Amtierender Landesmeister holt Punkt in Arnsdorf

SV Arnsdorf vs. SG Zechin 4:4 (3238:3282)

 

In Arnsdorf fand am letzten Wochenende der erste Spieltag der Rückrunde statt. Die Gäste aus Zechin reisten mit dem Ziel der Wiedergutmachung an. Immerhin verloren sie das Hinspiel knapp mit 5:3. Unser Ziel war es auf eigener Bahn weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Für Spannung war also gesorgt.

 

Für unsere Farben begannen Maik Andersson und Toni Hertwig. Maik behielt gegen seinen stark aufspielenden Gegner, Thomas Buchholz, mit 569 zu 563 (2:2) die Oberhand. Toni tat sich angeschlagen äußerst schwer und musste nach zwei gespielten Bahnen ausgewechselt werden. Für ihn wurde, unser Joker, Heiko Adam eingewechselt. Bis zum Zeitpunkt des Wechsel stand es 241 zu 282 (1:1). Heiko schaffte es über großen Kampf zwei weiter Sätze zu gewinnen und den Mannschaftspunkt mit insgesamt 519 zu sichern, nur der Holzrückstand war zu groß, da Andy Seidemann mit 545 ein gutes Resultat aufbot.

 

Der Startblock konnte immerhin 2 Mannschaftspunkte für unseren SVA erkämpfen und die 20 Holz Differenz sollten doch aufholbar sein, so die weitere Zielstellung.

Unseren Mittelblock bildeten Marcel Zinke und Axel Theiss. Marcel spielte eine ganz starke Partie und ließ mit 567 zu 537 und 3:1 Satzsiegen seinem Gegner, Karsten Glatzer, keine Chance. Axel begann gegen den Zechiner Kapitän, Robert Lehmpfuhl gut, doch verlor mit zunehmender Spieldauer den Faden. Die Gäste zogen nach 43 gespielten Würfen ihre Wechseloption und es kam Karsten Trabs ins Zechinerspiel. Ihm gelang es die nötigen Holz gegenüber Axel auf zu holen und den ersten Mannschaftspunkt für die Gäste zu erringen. Endstand Axel gegen Robert/Karsten 2:2 (506 zu 516) und die Null stand an der Tafel.

 

Jetzt waren alle Augen auf den Schlussakkord gerichtet. Wir schickten mit Nico Jurisch und Torsten Poesch zwei erfahrende Schlussspieler ins Rennen. Die Oderbrucher hielten mit Steffen Paulus und Marco Specht dagegen. Letzt genannter spielte eine grandiose Partie gegen Torsten und gewann mit 569 zu 526 (3:1). Nico lieferte sich ein Kopf an Kopf-Rennen mit Steffen. Dieses konnte er zu unseren Gunsten mit 3:1 gewinnen, obwohl er, mit 551, ein Holz weniger als sein Gegner erzielte.

 

Das Unentschieden perfekt, machten heute unsere Gäste, durch ein starkes Schlusspaar. Sicher wäre für uns heute der Sieg wichtig gewesen aber in so einem engen Spiel ist die Punkteteilung für beide Teams gerecht. Viel Zeit zum Grübeln gibt es auch nicht, schon am kommenden Samstag (16.12.17) gastieren wir in Senftenberg zum Derby.

Anwurf ist 12 Uhr auf der „Glück Auf“ Kampfbahn. Wir erwarten ein spannendes Duell und freuen uns auf eure Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.